Erfindungen

Kurz zusammengefasst handelt es sich bei Erfindungen um schöpferische Leistungen, die ein Problem lösen bzw. zur Erreichung eines Ziels führen. Erfindungen tätigt der Mensch seit Anbeginn, nur so konnte die Zivilisation entstehen.

28/01/16 Allgemeines # , , , , ,

Hochstapler, Flugmaschinen und letzte Augenblicke – Kuriose Erfindungen des 19. Jahrhunderts

Hochstapler, Flugmaschinen und letzte Augenblicke – Kuriose Erfindungen des 19. Jahrhunderts

Den kuriosen Auswüchsen des technischen Fortschritts wird man wohl am ehesten gerecht, wenn man ihnen rückwärts folgt. Nach einem Blick auf skurrile bis hin zu gesundheitsgefährdenden Erfindungen des 20. Jahrhunderts sehen wir uns nun seltsame Konzepte und Errungenschaften des 19. Jahrhunderts an. Es ist keine Überraschung, dass dabei viele der deutschen Erfindungen aus den letzten 20 Jahren des 19. Jahrhunderts stammen, denn am 25. April 1877 wurde in Deutschland das Reichs-Patentgesetz erlassen, das es fortan ermöglichte, Neuschöpfungen schützen zu lassen. Das Gesetz sah allerdings nicht vor, dass diese Schöpfungen auch eine Zukunft haben müssen oder ausdrücklich keine Lachanfälle auslösen dürfen.

Weiterlesen

0 likes keine Kommentare
20/01/16 Allgemeines # , , , , ,

Als die Suppenlöffel Propeller bekamen – Kuriose Erfindungen des 20. Jahrhunderts

Als die Suppenlöffel Propeller bekamen – Kuriose Erfindungen des 20. Jahrhunderts

Nach einem langen Arbeitstag am elektrischen Fließband (* 1913) nimmt Herr Meier daheim erst einmal den Staubsauger (* 1901) zur Hand und sorgt für Sauberkeit, bevor er die Mikrowelle (* 1945) anschmeißt, um sich das Abendessen zu zubereiten, das er anschließend vor dem Farbfernseher (* 1938) genießt, während ihm nebenbei das Handy (* 1972) dazu dient, im Internet (* 1969) zu surfen und sich dort einen neuen Computer (* 1946) zu bestellen, den er per Kreditkarte (* 1950) bezahlt. Ein realistisches Bild. Eher unwahrscheinlich ist hingegen, dass Herr Meier am nächsten Morgen vor dem Frühstück erst noch ein paar Runden auf dem Amphibienfahrrad (* 1910) dreht, bevor er sich mit der Glatzenbürste (* 1950) aufhübscht, noch schnell die Miau-Maschine anschmeißt (* 1960er) und auf leuchtenden Autoreifen (* 1960) zur Arbeit düst, wo er in der Mittagspause die von Frau Müller mitgebrachte Zwiebelsuppe mit dem Propeller-Löffel  (* 1948) herunterschlingt.

Weiterlesen

2 likes Ein Kommentar
Suche
Über uns
Mitarbeiter der Werbeagentur freiSign bloggen über ihre Erfahrungen, Kenntnisse, Ideen und Beobachtungen. Viele Themen im Spannungsfeld zwischen Werbung, Medien und Internet finden hier Platz. Noch ist der frogblock nur ein kleiner Hüpfer im großen Internetteich, aber es könnte einmal ein Prinz daraus werden.
Verzeichnisse