DDR

17/02/16 Allgemeines # , , ,

In der DDR war Werbung Staatssache

In der DDR war Werbung Staatssache

Die Geschichte der Werbung haben wir hier im frogblock ja bereits kurz zusammengefasst. Ein ganz eigenes Kapitel wurde dabei in der DDR geschrieben. Grundsätzlich erscheint das Konzept Reklame in einer Gesellschaft, die darauf ausgelegt war, Wettbewerb zu verhindern, eher sinnbefreit. Tatsächlich diente die Werbung in der DDR vor allem der Öffentlichkeitsarbeit, mit dem Ziel, die Bürger auf Linie zu halten, Mängel zu verbergen und dem Klassenfeind aus dem Westen mit seiner bunten und lauten Werbewelt, die teilweise auch im Osten empfangbar war, einigermaßen die Stirn zu bieten. So wenig Wettbewerb es unter den Werbenden gab, so wenig Wettbewerb gab es auch unter den Werbetreibenden. In der DDR existierte nur eine Werbeagentur und die war Eigentum des Staates.

Weiterlesen

0 likes keine Kommentare
Suche
Über uns
Mitarbeiter der Werbeagentur freiSign bloggen über ihre Erfahrungen, Kenntnisse, Ideen und Beobachtungen. Viele Themen im Spannungsfeld zwischen Werbung, Medien und Internet finden hier Platz. Noch ist der frogblock nur ein kleiner Hüpfer im großen Internetteich, aber es könnte einmal ein Prinz daraus werden.
Verzeichnisse