25. September 2015 um 9:32 Uhr

Musikstreaming und kein Ende

Musikstreaming und kein Ende

Ein neuer Musikstreamingdienst ist gestartet. Schon wieder. 2015 ist das Jahr des Großangriffs auf den Marktführer Spotify, der mehr als 75 Millionen Benutzer zählt und bereits erfolgreich Mitbewerber wie Simfy und Music Unlimited ins Aus getrieben hat. Nach dem großen Trubel um Apple Music und dem Getöse, das es zum Start von Tidal gab, erscheint Aldi Life Musik freilich eher ruhig und ohne großes Drumherum auf der Bildfläche.

 

So ganz neu im klassischen Sinne ist Aldi Life Musik auch gar nicht. Für seinen eigenen Musikstreamingdienst hat sich Aldi mit Napster zusammengetan, einem bereits etablierten Anbieter von Musikstreams, der die technische Umsetzung übernimmt. Im Vergleich mit Napster und allen anderen bekannten Streamingplattformen ist Aldi Life Musik jedoch günstiger – und das soll letztlich auch den Erfolg bringen. Der Preisvorteil ist hier das wichtigste Alleinstellungsmerkmal. Aldi Life Musik richtet sich direkt an die Sparer und Schnäppchenjäger. Für Neukunden sind überdies die ersten 30 Tage komplett kostenfrei.

Zwar bietet Spotify zum Beispiel einen dauerhaften kostenlosen Zugang, der allerdings Werbeeinblendungen und einige Einschränkungen enthält. Aldi will jene Kunden anlocken, die das volle Programm ohne Unterbrechung, aber dabei so wenig wie möglich zahlen wollen. In der Presse fällt diesbezüglich wiederholt der Ausdruck „Kampfpreis“.

Bezahlen können die Nutzer sowohl per Kreditkarte oder über PayPal, wie dies bei der Konkurrenz gleichermaßen der Fall ist, als auch über in allen Aldi-Filialen erhältlichen Guthabenkarten. Weiterhin können Nutzer des Mobilfunkangebots Aldi Talk verschiedene Kombi-Pakete wählen, in denen der passende Talk-Tarif und die Nutzung von Aldi Life Musik enthalten sind.

Die technischen Details unterschieden sich erwartungsgemäß nicht merklich von denen anderer Anbieter: Aldi Life Musik kann innerhalb Deutschlands am PC oder Mac im Browser sowie auf Smartphones oder Tablets mit Android, iOS oder Windows Smartphone Betriebssystem genutzt werden. Je nach Präferenz lässt sich die Audioqualität zwischen 64 und 320 Kilobit pro Sekunde einstellen. Insgesamt umfasst das Angebot von Aldi Life Musik rund 35 Millionen Songs und 10.000 Hörbücher.

Als zusätzliches Highlight verfügt Aldi Life Musik über eine TrackMatch-Funktion. Über das Mikrofon im Smartphone oder Tablet analysiert das Programm die Musik in der Umgebung und bietet den entsprechenden Song zum Streamen an. Wie viele Funktionen dieser Art dürfte auch TrackMatch eine gewisse Fehleranfälligkeit aufweisen und ist in erster Linie eine nette Spielerei, weniger ein Grund, sich zwischen all den Musikanbietern für den von Aldi zu entscheiden.

Mit Preisvorteilen aber hat sich Aldi bereits in der Vergangenheit auf den Mobilfunkmarkt gekämpft – nicht auszuschließen, dass dies nun auch im Bereich des Musikstreamings gelingt.

Geschrieben von

3 likes Allgemeines # , , , , , , , ,
Share: / / /

2 Kommentare bei “Musikstreaming und kein Ende

  1. Anna sagt:

    Hallo liebe Maret,
    hat das freisign Team Aldi Life Musik bereits getestet? So ein Erfahrungsbericht fände ich ja ganz spannend.
    Schönen Freitag noch
    VG
    Anna

    1. Hallo Anna,

      ausführlich getestet haben wir Aldi Life Musik noch nicht, aber das kann man sicherlich mal ins Auge fassen.

      Ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *