frog block | Technik und Design Blog

28. August 2015 um 14:16 Uhr

Kleiner App-Test während des langweiligen Fernsehprogramms: TVSmiles

Kleiner App-Test während des langweiligen Fernsehprogramms: TVSmiles

Die App TVSmiles gibt es bereits seit gut zwei Jahren, doch erst kürzlich wurde das Konzept in einigen Punkten überarbeitet und eine neue Werbekampagne, die auch Fernsehspots einschließt, gestartet. Für mich Grund genug, die App einem kleinen Test zu unterziehen, an einem dieser Abende, an denen das Fernsehprogramm mal wieder nicht zu begeistern wusste. Es war ein Montag, aber das nur nebenbei.

Die kostenlose App TVSmiles steht unter dem Motto „Fernsehen muss sich wieder lohnen“. Das erweckte spontan nicht so sehr meine freudestrahlende Zustimmung wie es „Fernsehen muss endlich wieder gut werden“ getan hätte, trotzdem klingt das Grundprinzip nicht so schlecht: die Konsumenten werden für das Betrachten von und die Beschäftigung mit Werbung belohnt. Über das Audiosignal erkennt die App, welchen Spot du gerade siehst, und schreibt dir Bonuspunkte in Form von Smilies dafür gut, sofern der Spot die Kriterien einer entsprechenden „Spielkarte“ erfüllt, die man zuvor erspielt hat, in meinem Fall Werbung, die in die Kategorie „Essen & Trinken“ fällt. Je mehr Werbeblöcke du konsumierst, umso besser stehen die Chancen, die passenden Spots zu finden – das ist moderne Schatzsuche, ohne sich einen Meter zu bewegen.

Durch das Lösen von Spielkarten erhält man neue Spielkarten. Die meisten dieser Karten enthalten Quizfragen oder andere Ratespiele, deren Lösung mit Bonuspunkten belohnt wird, Videos, deren Betrachtung ebenfalls das Punktekonto hochschraubt, Links, die bei Nutzung Boni bringen, oder die Möglichkeit, Kampagnen mit seinen Netzwerkkontakten zu teilen, um dafür – klar – Bonuspunkte abzugreifen. Es geht also nur zu einem kleinen Prozentsatz um das Schauen von Fernsehwerbung. Stattdessen kann man mit den Spielkarten den gesamten Werbeblock über quizzen, liken, sharen, linksurfen und bewegte Bilder anschauen, also eigentlich all das tun, was man mit seinem Smartphone während langweiliger Phasen eh tut, nur dass hier alles in einer App vereint ist und eben belohnt wird. Die Bonuspunkte kann man gegen Prämien eintauschen, die von Gutscheinen für große Online-Shops über reine Geldpreise bis zu neuen Smartphones reichen. Da juckt es einem schon ein bisschen in den Fingern.

 

Funktioniert es?

Das ist die grundlegende Frage, die ein App-Test zu beantworten hat. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, etwa das Betriebssystem des Smartphones, der Hersteller des Handys, vielleicht sogar die Marke des Fernsehers, das weiß ich nicht so genau. Der Vollständigkeit halber: Android, HTC One,  Samsung.

TVSmiles

Die App ist schnell installiert, läuft fehlerfrei und lässt sich unproblematisch handhaben. Sie erhält dabei allerdings Zugriff auf viele Daten und – das wird leider schnell deutlich – hat einen sehr geringen Spaßfaktor. Bei den Quizgames darf man so lange raten, bis man die richtige Antwort aus vier Möglichkeiten erwischt hat, was aber selten passiert, da die meisten Fragen das lächerliche Niveau aufweisen, das typisch für Fernseh-Gewinnspiele ist. Bei einigen der Wortsuchspielen reichte für mich schon die Eingabe eines (!) beliebigen (!!) Buchstabens  zum „Sieg“. Entweder nur ein vorübergehender Fehler in der Matrix oder der Beweis für absolutes Desinteresse der Programmierer am Spielprinzip. Der Mangel an Herausforderung lässt diese App natürlich sehr stark wie das wirken, was sie ja nun eigentlich auch ist: eine Marketingmasche. Das hätte man aber für meinen Geschmack durchaus besser kaschieren können, einfach durch etwas mehr Spielspaß oder kreativeren Videos, die man nicht nur als Pflichtaufgabe ansieht. Hier besteht noch einiges an Nachholbedarf. Der einzige Reiz liegt momentan wirklich daran, Bonuspunkte abzugreifen, egal wie.

Der größte Clou von TVSmiles, mit dem am meisten geworben wird, ist natürlich die Sache mit den Fernsehwerbespots (eine leichte Ironie ist erkennbar). Hier fällt mein Eindruck gemischt aus. Einen Pizzaspot hat die App erkannt und honoriert, ein Limonadespot dagegen nicht, obwohl dieser fraglos auch in die Kategorie „Essen & Trinken“ fällt.

 

Die Prämien

Viele der Prämien locken definitiv, nur bekommt man sie nicht für 50 Bonuspunkte. Oder für 500. Oder für 5000. Man muss schon wirklich sehr viele Punkte sammeln, um eine der richtig tollen Prämien abzugreifen. Die kleineren Prämien haben eher Trostpreischarakter. Wer natürlich weiß, dass er die App nicht dauerhaft bzw. regelmäßig nutzen wird, sollte seine Smilies so schnell wie möglich eintauschen, da sie sonst verfallen. Dazu, ob und wie schnell die ertauschten Prämien ankommen, kann ich keine Angaben machen.

 

Fazit

Die Grundidee von TVSmiles geht durchaus in die richtige Richtung und die technische Umsetzung ist, den ersten Eindrücken nach, ganz gut gelungen, wenn auch sicherlich noch ausbaufähig, doch beim Faktor Spaß versagt die App signifikant. Am Anfang ist man sicherlich noch motiviert, schnell viele Punkte zu sammeln, aber wie lange hält das an, wenn die echte Herausforderung, die Abwechslung und der Unterhaltungswert fehlen? Die Tatsache, dass bei dieser App, obwohl sie sich ohnehin schon ausschließlich um Werbung dreht, noch Pop-Ups auftauchen, die wohlgemerkt keine Punkte einbringen, hinterlässt auch keinen optimalen Eindruck. Letztlich ist TVSmiles nicht, oder zumindest noch nicht, der Meilenstein auf dem Weg zu einer neuen Annäherung von Konsumenten an die Werbung.

 

Geschrieben von

2 likes Werbetrends # , , , , ,
Share: / / /

Ein Kommentar bei “Kleiner App-Test während des langweiligen Fernsehprogramms: TVSmiles

  1. Michael sagt:

    Schöner Artikel, ich nutze die App nur selten und bin ebenfalls der Meinung, dass sie noch Luft nach oben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *