frog block | Technik und Design Blog

7. Juni 2016 um 11:17 Uhr

Gutes oder schlechtes Logo? Dragonfly verrät es

Gutes oder schlechtes Logo? Dragonfly verrät es

Die Logoentwicklung gehört zu den spannendsten, aber mitunter auch heikelsten Aufgaben einer Werbeagentur. Spannend, weil man den Charakter eines Unternehmens in einer kleinen, bildlichen Darstellung zusammenfasst und tausenden Mitarbeitern, Produkten und Standorten ein gemeinsames Gesicht gibt. Heikel, weil ein missglücktes Logo einem Unternehmen sehr schaden kann und dem Logoentwickler gleich mit. Eine App wirbt damit, gute von schlechten Logos unterscheiden zu können.

 

Diese App nennt sich Dragonfly und nutzt ein Eye-Tracking-Mechanismus, um herauszufinden, ob ein Logo die Aufmerksamkeit eines Nutzers auf sich ziehen kann. Damit wird nicht wirklich ausgesagt, ob ein Logo hübsch ist. Dragonfly kann auch nicht auf möglicherweise peinliche Details hinweisen, wie etwa, dass das Logo, wenn man es umdreht, plötzlich wie ein wütendes Gesicht oder ein schlecht gelauntes Einhorn aussieht. Dragonfly kann aber, so heißt es, die Wirkung eines Logos austesten und damit etwas über seine Funktionalität aussagen.

 

Dragonfly sagt …

Dragonfly: Neues Logo von Instagram

Instagram, neues Logo

Der Business Insider hat sich einige Ergebnisse der App genauer angesehen. So kommt Dragonfly zu dem Schluss, dass das neue Instagram-Logo, das nicht gerade mit größter Begeisterung aufgenommen wurde, 10% mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht als das alte Logo. Die Faktoren, die Dragonfly dazu misst, sind Ausrichtung, Kontrast, Textur und Helligkeit. Auch das neue Logo des Online-Vermittlungsdienstes Uber wurde mit der App getestet und fällt im Vergleich zum alten Logo um 15% ab. Auch bei dem Vergleich des vorherigen mit dem aktuellen Google-Logo schneidet die ältere Version ein kleines bisschen besser ab. Verantwortlich dafür ist das g in Google, das jetzt keine Schlinge mehr hat und damit weniger Aufmerksamkeit auf sich lenkt. So bewertet es zumindest die App Dragonfly.

Die App wurde von dem Unternehmen Black Swan für iOS und Desktop entwickelt. Design-Agenturen und Firmen, die Dragonly nutzen möchten, müssen sich direkt an Black Swan wenden. Der Preis der App wird nicht öffentlich kommuniziert.

 

Braucht eine Agentur diese App?

Vermutlich nicht. Deswegen kann die App aber trotzdem einen gewissen Nutzen haben, um z.B. bei der schwierigen Entscheidung zwischen zwei Designs zu helfen. Erfahrene Logoentwickler werden aber wohl kaum einer App mehr Vertrauen schenken als ihrer eigenen Erfahrung und Intuition. Auch ein Klempner, der seit 20 Jahren klempnert, wird sich von einer Klempner-App nicht sagen lassen, wie er klempnern muss. Für Anfänger in diesem Business dagegen könnte Dragonfly ein hilfreiches Tool sein, das dabei unterstützt, die Intuition zu entwickeln.

Geschrieben von

2 likes Allgemeines # , , , , ,
Share: / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *